UNCO 4 (Kolleg)

Unternehmensrechnung und Controlling für Kolleg-Klassen des 4. Semesters.

Mindestanforderungen für eine positive Zeugnisnote

  • Regelmäßige Teilnahme: 75% Mindestanwesenheit. Bei geringerer Anwesenheit, wird man NICHT BEURTEILT (fehlt man mehr als die Hälfte einer Stunde, zählt die gesamte Stunde als NICHT BESUCHT, Handys sind während der Unterrichtszeit nicht gestattet).
  • Positive Abgabe von mindestens einer Hausübung (insgesamt werden zwei Hausübungen während des Semesters ausgeteilt).
  • Positive Absolvierung der einstündigen schriftlichen Lernkontrolle: Es gibt einen einzigen Termin, das Stoffgebiet wird eine Woche zuvor mitgeteilt.
  • Positive Absolvierung einer zweistündigen Schularbeit: Am Ende des Semesters gibt es ZWEI alternative Termine. Die bessere Note der beiden Termine zählt. Das Stoffgebiet wird eine Woche zuvor mitgeteilt.
    ACHTUNG!
    Es muss mindestens eine Hausübung erfolgreich gelöst werden.
    Die schriftliche Lernkontrolle zählt zu 20% zur Endnote.

Zusatzpunkte

Die Note kann durch folgende Zusatzpunkte verbessert werden (ein „Nicht genügend“ auf die Schularbeit kann mit Zusatzpunkten alleine nicht ausgebessert werden):

  • Freiwillige Mitarbeit während der Stunde bzw. Lösung von ausgesuchten Buchbeispielen,
  • Positive Abgabe von beiden Hausübungen,
  • Sehr gute Note auf die schriftliche Lernkontrolle;

Stoffübersicht

  • Verbuchung von laufenden Geschäftsfällen, die den Warenverkehr mit dem Ausland betreffen.
  • Das steuerliche Ergebnis mit Hilfe der steuerlichen Mehr-Weniger-Rechnung aus dem  Ergebnis des Jahresabschlusses nach Unternehmensrecht ermitteln.
  • Verbuchung von Anzahlungen, Emballagen, Leasing sowie von Ein- und Verkäufen von Aktien und Anleihen auf Basis der Bankabrechnungen.
  • Das Zahlenmaterial in einer Prozentbilanz, prozentuellen Gewinn- und Verlustrechnung, Bewegungsbilanz und Erfolgsveränderungsrechnung aufbereiten.
  • Finanzwirtschaftliche und erfolgswirtschaftliche Kennzahlen berechnen und interpretieren.
  • Kapitalflussrechnungen (zB Cashflow-Rechnung) erstellen.
  • Ergebnisse der Jahresabschlussanalyse mit Instrumenten der Gefahrenfrüherkennung (z.B. Quicktest, Multiple Diskriminanzanalyse) auswerten.
  • Jahresabschlusskritik erstellen.
  • Vertiefende Wiederholungen.
  • Einkünfte und das Einkommen ermitteln.
  • Die Einkommensteuer berechnen, die Einkommensteuererklärung sowie die Arbeitnehmerveranlagung erstellen.
  • Körperschaftsteuer in einfacher Form ermitteln und die Erklärung erstellen.
  • Vertiefende Bestimmungen zum Umsatzsteuerrecht anwenden und die Umsatzsteuererklärung ausfüllen.
  • Steuererklärungen für Einzelunternehmen, Gesellschafterinnen und Gesellschafter von Personengesellschaften und der GmbH ausstellen.

Wichtige Downloads