Entrepreneurship: Grundlagen des modernen Unternehmertums

Unterrichtseinheit: 6 | Stundenzahl: 2-3 Stunden

Gesetzestext

  • Bereich Businessplan: Der Gründungsvorgang.

Eingangsvoraussetzungen

  • Betriebswirtschaftliche Grundlagen.

Ziele

  • Grundlagen rund um das Gründungsgeschehen von Unternehmen.
  • Eigenschaften eines Gründers.

Thema/Kurzfassung

Businessplan

Übersicht der Unterrichtseinheit

Allgemeine Informationen zu Entrepreneurship und Entrepreneure

Eine einheitliche Definition für Entrepreneurship gibt es nicht! Entrepreneurship ist ein Zusammenspiel von Unternehmensgründung, effiziente Nutzung von Ressourcen, sowie kreativen Elementen wie die systematische Identifizierung von (Markt-)Chancen, das Finden von neuen (Geschäfts-)Ideen und deren Umsetzung in Form von neuen Geschäftsmodellen.

Unternehmerisch denken und handeln ist daher nicht nur für Unternehmensgründer relevant, sondern hat für alle Menschen zentrale Bedeutung: Entrepreneure sind innovativ und kreativ, sie sind nachhaltig, eigenverantwortlich und denken risikobewusst.

"Entrepreneure sind Entdecker, Entwickler und Umsetzer von Innovationen, neuen Produkten und Dienstleistungen, es handelt sich um Menschen, die sich für das Abenteuer „unternehmerische Selbstständigkeit“ entscheiden. Sie sind in der Lage, Gelegenheiten zu erkennen bzw. durch Innovationen zu schaffen und gewinnbringend zu verwerten. Auch bei Gegenwind beharren sie auf ihren Ideen und sind bereit, für deren Umsetzung Risiko in Kauf zu nehmen. Typisch für ihr Handeln ist, häufig Entscheidungen unter Unsicherheit zu treffen." (Quelle: wissenschaftplus 1-06/07)

Entrepreneure müssen über ausgeprägte Persönlichkeitseigenschaften verfügen:

  • Hohes Selbstwertgefühl.
  • Hohes Maß an Selbstvertrauen, um Projekte und Ideen in die Tat umzusetzen.
  • Innovationsfreude.
  • Risikobereitschaft, weil jede Gründung ein existenzielles Risiko darstellt.
  • Projekte planen und durchführen.
  • Emotionale Stabilität.
  • Durchhaltevermögen.
  • Bewusstsein für ethische Werte und Förderung einer verantwortungsbewussten Unternehmensführung.

Die Europäische Union bezeichnet Entrepreneurship als Schlüsselkompetenz.

Schulbuch

Betriebswirtschaft HAK I (2015) | SB-Nr.: 170464 | Manz Verlag Schulbuch

Sozialform

  • Gruppenarbeit
  • Frontalunterricht

Unterrichtstechniken

  • Vortrag
  • Internetrecherche

Materialien

  • Tafelbild (T)
  • Projektor (P)
  • Schulbuch (SB)
  • Zeitungsartikel, auch Internetlinks (ZA)

Übungsbeispiele

1. Entrepreneure als Mitarbeiter

Können auch MitarbeiterInnen Entrepreneure sein?

2. Eigenschaften von Entrepreneuren

Nennen Sie drei wichtige Eigenschaften, über die Entrepreneure u.a. verfügen sollten.

3. Übersicht von Neugründungen in Österreich

Vergleichen Sie dazu die statistischen Jahresübersichten auf wko.at.

  • Welche Altersgruppe hat den größten Anteil an Neugründungen in Österreich?
  • Welche Sparte weist die größte Zahl an Neugründungen auf?
  • Welche Rechtsform wird in Österreich bei weitem am häufigsten für Neugründungen gewählt?

Um die Beispiele mit Lösungen vergleichen zu können, muss man registriert und angemeldet sein!
Spoiler-Warnung! Versucht es zunächst einmal ohne Hilfe.

Schlagwörter: Entrepreneurship | Gründung | Gründungsgeschehen | Unternehmer