Hier erfährst du genau, wie die Punkte bei meinen Rechnungswesen-Schularbeiten vergeben werden.

Zwei einfache Regeln sind zu beachten:

  • Handys sind während der Schularbeit NICHT ERLAUBT! Ein Zuwiderhandeln gilt als Schummeln.
    Wenn du einen Taschenrechner benötigst, nimm dir bitte einen zur Schularbeit mit!
  • Die Tische müssen während der Schularbeit bis auf Schreibgeräte, Taschenrechner, Schularbeit und event. Trinkflaschen LEER sein!

Die Beurteilung funktioniert nach folgendem Prozentsystem!

Notenschlüssel:
ab 90%: Sehr Gut
ab 78%: Gut
ab 63%: Befriedigend
ab 50%: Genügend
unter 50%: Nicht Genügend

  • Bei den Buchungssätzen erhält man für jedes richtige Element einen Punkt, d.h. man erhält z.B. für die Nennung der richtigen Belegnummer, sowie pro richtiger Soll- bzw. Haben-Buchung jeweils einen Punkt.
    Sind jedoch mehr als 2 signifikante Fehler enthalten, oder wenn mehr als die Hälfte der notwendigen Punkte fehlen, dann bekommt man für das jeweilige Beispiel KEINE Teilpunkte mehr. Man erhält dann keine Punkte dafür.
  • Um nichtgewolltes Schummeln zu verhindern sind manche Beispiele aufeinander aufbauend, d.h. man erhält für diese Beispiele nur dann Punkte, wenn die damit zusammenhängenden Beispiele bearbeitet wurden (unabhängig davon, ob sie richtig oder falsch bearbeitet wurden). Es muss der Arbeits- und Lösungsweg ersichtlich sein!
  • Wenn man in einem Beispiel Fehler begeht, dann kann man nur einmal dafür einen Punkteverlust erhalten. Alle weiteren darauf aufbauenden fehlerhaften Zahlen werden als "FF" (Folgefehler) bezeichnet und finden nicht mehr Eingang in die aktuelle Bewertung des Beispiels.
  • Kontenpläne werden vor der Prüfung ausgeteilt und danach wieder eingesammelt.